Iserlohn-Letmathe/Hamm. Die vermisste 17-Jährige aus Letmathe ist tot. Ihre Leiche wurde am Freitagmorgen (24. Juni) in Hamm gefunden. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Die Frauenleiche wurde im Bereich des Mitteldamms am Tibaum in Hamm aufgefunden, unweit des Datteln-Hamm-Kanals und der Autobahn A1. Nach derzeitigem Kenntnisstand gehen die Ermittler von einem Fremdverschulden aus. Nach Medienberichten wurde die Leiche der jungen Frau noch brennend von einem Radfahrer gefunden. Es stellte sich im Laufe des Tages heraus, dass es sich bei der Toten um die 17-jährige Jugendliche aus Letmathe handelt, die seit Dienstag (14. Juni) vermisst und nach der mit einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht wurde.


Die Polizei Hagen hat die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt übernommen und eine Mordkommission eingerichtet; zunächst hatte, vom Fundort der Leiche ausgehend, die Polizei Dortmund eine Mordkommission zusammengestellt.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Beobachtungen seit dem Verschwinden der Jugendlichen gemacht hat oder Hinweise zu einem möglichen Täter/zu einer möglichen Täterin geben kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 02331 – 986 2066 zu melden.

Titelfoto: Symbolbild

Lesen Sie auch:

Teile diesen Beitrag auf: