Altena. Innerhalb kürzester Zeit musste die Feuerwehr Altena zweimal zur Burg. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Kein ruhiger Einheitstag für die hauptamtlichen und freiwilligen Einsatzkräfte der Feuerwehr Altena. Erst wurden Sie um 11:21 Uhr durch die Brandmeldeanlage der Burg Altena alarmiert. Oben an der Burg angekommen, konnten die Einsatzkräfte zum Glück kein Feuer feststellen, die Brandmeldeanlage hatte fälschlicherweise ausgelöst.

Etwa 70 Minuten später, um 12:32 Uhr gingen wieder die Sirenen in der Burgstadt, wieder eilten die Feuerwehrleute rauf zur Burg, denn wieder hatte dort die Brandmeldeanlage ausgelöst. Zum Glück war es auch im zweiten Fall ein Fehlalarm aufgrund eines technischen Defektes eines Melders, der schon für den ersten Alarm verantwortlich gewesen ist. Der Betreiber deaktivierte den augenscheinlich defekten Melder und die Einsatzkräfte konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Zweimal innerhalb von 70 Minuten löste die Brandmeldeanlage auf der Burg Altena aus, beides mal aufgrund eines technischen Defektes.
Zweimal innerhalb von 70 Minuten löste die Brandmeldeanlage auf der Burg Altena aus, beides mal aufgrund eines technischen Defektes.

Teile diesen Beitrag auf: