Iserlohn/Hemer (ots) Dienstag, zwischen 17.40 und 17.50 Uhr, ereignete sich ein Sexualdelikt zum Nachteil zweier Kinder in einem Waldgebiet zwischen Iserlohn und Hemer.

UPDATE 17.00 Uhr: 

Dank des Hinweises einer sehr aufmerksamen Zeugin konnten Polizeibeamte um kurz nach 16 Uhr einen dringend tatverdächtigen 20-jährigen Iserlohner im Bereich Duloh festnehmen. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe bei der Fahndung. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Erstmeldung 12.45 Uhr:

Der genaue Tatort befindet sich im Waldgebiet zwischen der Verlängerung des Mühlenweges (Hemer) und dem Gewerbegebiet Corunna oberhalb des Fuß-/Radweges auf einer Parkbank im Wald.

Ein bislang unbekannter Mann soll dort exhibitionistische Handlungen vorgenommen und die Kinder zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben.

Die Junge (12) und das Mädchen (13) saßen zunächst alleine auf der Bank. Der Verdächtige machte im Nahbereich Liegestütze, setzte sich zu den Kindern und suchte Körperkontakt. Kurz darauf entblößte er sein Glied und forderte das Mädchen zu sexuellen Handlungen auf. Der Täter fasste das Mädchen an der Hand und versuchte sie wegzuziehen. Eine zufällig anwesende Streife des Ordnungsamtes Hemer bemerkte den Vorfall. Die Kinder liefen dorthin und vertrauten sich an. Im Weggehen machte der 12-Jährige Fotos, die den Gesuchten von hinten zeigen. Er flüchtete in den Wald.

Teile diesen Beitrag auf: