Iserlohn. Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens wird am 30. September seinen letzten Arbeitstag im Iserlohner Rathaus haben. Landrat Thomas Gemke als Dienstvorgesetzter hat seinem Wunsch auf Versetzung in den Ruhestand entsprochen und ihm nun offiziell das Datum seines Dienstendes mitgeteilt.

Nach der Abfindungs-Affäre im Mai diesen Jahres im Iserlohner Rathaus, bei dem ein Mitarbeiter 250.000 Euro Abfindung erhalten haben soll, hatte Dr. Ahrens angekündigt, dass er beabsichtige, sein Amt im September niederzulegen. Laut Pressemitteilung der Stadt Iserlohn wollte Ahrens die verbleibende Zeit als Bürgermeister nutzen, um „meine Amtsgeschäfte geregelt und im Sinne dieser Stadt und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Verwaltung übergeben zu können”.

Ab dem 1. Oktober wird der Erste Beigeordnete und Stadtkämmerer Michael Wojtek die Leitung der Stadtverwaltung in Vertretung übernehmen. Diese Regelung gilt, bis bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr im September ein neuer hauptamtlicher Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin gewählt wird.

Stellvertretende Bürgermeister übernehmen repräsentative Aufgaben

Die repräsentativen Aufgaben des hauptamtlichen Bürgermeisters übernehmen bis dahin Thorsten Schick (CDU) als erster stellvertretender Bürgermeister, Michael Scheffler (SPD) als zweiter stellvertretender Bürgermeister und Karsten Meininghaus (CDU) als dritter stellvertretender Bürgermeister. Neben der Vertretung der Stadt bei Veranstaltungen wie Eröffnungen, Einweihungen und Jubiläen, bei der Begrüßung auswärtiger Gäste und bei der Ehrung verdienter Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie von Alters- und Ehejubilaren, werden sie ab dem 1. Oktober unter anderem auch für die Leitung der Sitzungen des Rates und des Haupt- und Personalausschusses zuständig sein.

Lesen Sie auch:

Teile diesen Beitrag auf: