Iserlohn/Bochum. In der Gruppe „Du bist Iserlohner, wenn“ im sozialen Netzwerk Facebook hat seit Sonntagabend ein Posting für viel Aufmerksamkeit und Diskussionen gesorgt. Dort wird über einen Vorfall berichtet, bei dem ein Iserlohner von fünf „jungen Erwachsenen“ überfallen und zusammen geschlagen worden sein soll. „Die haben mit fünf Mann, einen auf dem Boden liegenden Menschen fast tot geschlagen und ihm immer wieder ins Gesicht getreten…“, so der Verfasser des Postings.

Auf telefonischer Nachfrage von Lokalstimme.de bei der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, lag bis Dienstagmittag keine Anzeige zu diesem Fall vor. „Am Montagnachmittag meldete sich telefonisch jemand bei der Iserlohner Polizei und berichtete „vom Hörensagen“ über diesen Vorfall, selber war er aber nicht dabei. Was wir mittlerweile wissen ist, das ein 28-jähriger Iserlohner mit schweren Gesichtsverletzungen in einer Bochumer Spezialklinik liegt. Wie es zu den Verletzungen gekommen ist und wo und wann das ganze passierte, ist für die Polizei noch ein Rätsel. Wir werden in den kommenden Tagen den Betroffenen und weitere Zeugen dazu befragen. Wir weisen nochmal darauf hin, das in solchen Fällen unverzüglich die Polizei eingeschaltet werden soll“, so Pressesprecher Dilling.

Die Polizei bittet eventuelle Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich bitte mit der Polizei in Iserlohn unter 02371/9199-0 in Verbindung zu setzten.

Teile diesen Beitrag auf: