Das heftige Unwetter was Sonntagabend über Altena hinweg zog, hat für einen Großeinsatz der gesamten Feuerwehr Altena gesorgt. In der Straße am Schreck 30 schlug gegen 21 Uhr ein Blitz in den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses ein. Dieser ging in Flammen auf. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus, um das Feuer in der engen Straße zu löschen.

Die Bewohner konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Eine Person wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle Löschzüge der Stadt Altena wurden alarmiert. Neben der engen Straße, sorgte auch die Wasserversorgung für Probleme. Das Löschwasser musste aus einem Hydranten von der Westiger Straße entnommen werden. Durch das Feuer ist das Haus unbewohnbar. Die Feuerwehr war bis ca. 1.30 Uhr im Einsatz.

Gegen 3.45 Uhr wurden die Löschgruppen Mühlendorf und Freiheit erneut alarmiert. Ein Baum drohte auf die Lüdenscheider Straße zu stürzen. Die Feuerwehr musste den Baum fällen. Nach 30 Minuten war der Einsatz beendet.

Teile diesen Beitrag auf: