Update 3 02.06.2014 11.15 Uhr:
Nun ist es offiziell. Michael Wolf verlässt die Iserlohn Roosters und spielt in der kommenden Saison bei dem EHC München. Dies wurde am Morgen auf einer Pressekonferenz am Seilersee bekannt gegeben.
Verärgert zeigte sich Wolf über die Medienberichte der vergangenen Wochen, in dem der Wechsel schon in trockenen Tüchern sei. „Wir haben uns seit ein paar Tagen geeinigt, das wir nächstes Jahr nicht mehr zusammen arbeiten, aber das es schon wie von einigen Medien berichtet wurde vor einigen Wochen klar war, ist zu 100 Prozent falsch”, so Wolf im Interview.

Update 2 01.06.2014 21.15 Uhr:
Nach Informationen von Eishockey NEWS soll Stürmer Michael Wolf die Roosters definitiv verlassen und ab der kommenden Saison bei dem EHC München auf Torejagd gehen.

Update 1 16.05.2014 10 Uhr:
In einem Radio MK Interview erklärte Michael Wolf das ein Wechsel zum EHC München nicht perfekt sei. Es gäbe zwar Gespräche, aber nicht mehr als in den letzten Jahren auch. Unterschrieben sei nichts.

 

Was bereits zum Saisonende am Seilersee gemunkelt wurde, scheint sich nun zu bestätigen. Michael Wolf, der langjährige Torjäger der Iserlohn Roosters, wird nach Informationen von derwesten.de (IKZ, WP, WAZ) die Roosters verlassen.

Neuer Verein soll der Pre-Play-Off Gegner der Roosters in der vergangen Saison der EHC München sein.
In 475 DEL Spielen für die Roosters erzielte Wolf 233 Tore und gab 219 Assists.
Seine Karriere begann Wolf 1998 beim EV Füssen, bevor er über den SC Bietigheim-Bissingen und den Moskitos Essen in der Saison 2005/06 an den Seilersee wechselte.

Unvergessen ist sein erlösendes Tor vom 20.03.2008 im Play-Off Viertelfinale gegen die Frankfurt Lions dem damals längsten DEL-Spiel (Siehe Bildergalerie). Nach der dritten Verlängerung (117:45 Minuten) um 0.18 Uhr erzielte Wolf den 3:2 Siegtreffer.

 

Teile diesen Beitrag auf: