Altena. Die Löschgruppen Rahmedetal der Feuerwehr Altena und der Löschzug Oberrahmede der Feuerwehr Lüdenscheid haben sich am vergangenen Sonntag (5. Juni) eine besondere Aktion für die Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine am Bergheim überlegt und für strahlende Kinderaugen gesorgt.

Die beiden Löschgruppen rückten nicht zu einer gemeinsamen Übung aus, sondern wollten den Kindern, die seit dem Ukraine-Krieg mit ihren Flüchtlingsfamilien im Bergheim untergebracht worden sind, eine besondere Ablenkung bieten und die Furcht vor der Feuerwehr nehmen.


Waren die Ukrainerinnen und Ukrainer kurz nach der Ankunft noch etwas skeptisch ob der großen unbekannten roten Autos, so legte sich diese Skepsis bereits nach kurzer Zeit. Gerade für die Kinder war das mitgebrachte Spritzenhaus, bei dem es gilt, hölzerne Flammen in den Fenstern mit Hilfe der Kübelspritze zu löschen ein großer Spaßfaktor. Auch die Erwachsenen waren am Ende Feuer und Flamme für den Spaß und das Spiel mit der Kübelspritze und den ebenfalls mitgebrachten D-Strahlrohren. Aber auch Theo, das tierische „Maskottchen“ des Löschzuges Oberrahmede sorgte für ein Leuchten in den Augen der Kinder.

Zum Abschluss wurde noch der Grill angeworfen und so konnte der Nachmittag entspannt bei einigen Gesprächen ausklingen, bevor sich die Kameradinnen und Kameraden wieder auf den Heimweg machten. Natürlich wurde aber vorher noch ein Gruppenfoto als Erinnerung gemacht und die Kräfte der Feuerwehr bekamen zum Dank zwei selbst gemalte Bilder überreicht, welche sie mit großer Dankbarkeit und Freude gerne annahmen.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß und für die teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden war sofort klar: Bei einer solchen Aktion wären sie sofort wieder dabei.

Text: Philipp Selle/Feuerwehr Altena & Björn Braun/Lokalstimme
Fotos: Philipp Selle/Feuerwehr Altena

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: