Altena. Am Dienstagmorgen (7. Juni) gegen 0.20 Uhr wurde die Polizei informiert, dass in der Industriebrache Schwarzenstein sich Personen befinden. Die Polizei rückte mit etlichen Streifenwagen an und umstellte das riesige Gelände so gut es ging.

Die Polizei forderte gegen 2.45 Uhr die „Hummel“ zur Unterstützung an. Mit einem Suchscheinwerfer wurde nach den Personen auch aus der Luft gefahndet. Allerdings konnten die Personen in der Dunkelheit entkommen. Die Polizei konnte Rucksäcke und Taschenlampen sicherstellen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.


In der Industriebrache kommt es immer wieder zu Diebstählen, illegalen Abfallentsorgungen und unberechtigten Zutritten. Am 26. März war es zu einem Großbrand an der Werdohler Straße gekommen, der die Feuerwehren tagelang beschäftigte.

+++ UPDATE 10.30 Uhr +++

Altena (ots) Mindestens drei unbekannte Täter brachen in der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 00:20 Uhr, in die Industriebrache Schwarzenstein an der Werdohler Straße ein. Alarmierte Polizisten konnten aus dem Inneren des Gebäudes Stimmen und „Flexgeräusche“ wahrnehmen. Vermutlich hatten es die Täter auf Altmetall abgesehen. Als die Täter die Polizisten bemerkten, flüchteten sie in den rückwärtigen Bereich der Brache. Zwei Personen rannten wenig später über die Böschung in Richtung Buchholzstraße. Dabei ließen sie Rucksäcke fallen. In einem der Rucksäcke befand sich ein Schlüssel eines Mercedes-Vito, der auf dem Parkplatz des Finanzamtes geparkt stand. Dieser wurde sichergestellt. Bei der Fahndung nach den Tätern kam in der Folge auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Die Täter konnten allerdings nicht mehr angetroffen werden.

Bereits am Montagnachmittag hatte ein Zeuge, gegen 12.15 Uhr, sechs Personen auf dem Gelände beobachtet, die offenbar versucht hatten diverse Kupferkabel und Kupferrohre zu entwenden. Die Täter ergriffen auch hier die Flucht, nachdem sie die Alarmierung der Polizei bemerkt hatten. Sie konnten im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Ein möglicher Zusammenhang zwischen den Taten ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (schl)

Titelfoto: Archiv/Lokalstimme

Teile diesen Beitrag auf: