Altena. Zu mindestens zwei Sachbeschädigungen ist es im Verlauf des Pfingstwochenendes in Altena gekommen: Während in der Innenstadt die Blumenkästen an der Lenneuferpromenade beschädigt wurden, traf es in Evingsen ein Auto, das in Flammen aufging.

In der Nacht zu Pfingstsonntag sind aus „fast jedem der Blumenkästen“ an der Lenneuferpromenade Geranien herausgerissen und in die Lenne geworfen worden; der Schaden ist am Sonntag (5. Juni) festgestellt worden. Besonders ärgerlich: Die Kästen waren gerade erst frisch bepflanzt worden. Den Schaden beziffert das Blumengeschäft Steinmann, das sich um die Kästen kümmert, auf einen vierstelligen Betrag. Anzeige bei der Polizei sei erstattet worden; Hinweise auf den oder die Verursacher bitte an die Polizei in Altena (Telefon: 91 99 0).


Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Die Gärtnerei hat zudem eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des Verursachers führen, ausgelobt.

Im Ortsteil Evingsen ist in der Nacht zu Pfingstmontag (6. Juni) an der Wichernstraße ein Auto in Flammen aufgegangen.

Die Löschgruppe Evingsen der Freiwilligen Feuerwehr rückten, zusammen  mit den Kräften der hauptamtlichen Feuerwache, gegen 1.20 Uhr an die Wichernstraße aus. „Vor Ort brannte ein Pkw im Innenraum bereits in voller Ausdehnung“, schildert die Feuerwehr. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging sofort zur Brandbekämpfung vor, so dass das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Im Anschluss wurde die Motorhaube des Fahrzeugs durch einen Spreizer geöffnet, um die Batterie abzuklemmen und so die Stromzufuhr des Fahrzeuges zu unterbinden. Nach ca. anderthalb Stunden war der Einsatz beendet.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen; es handelt sich demnach wohl um eine Brandstiftung.

Fotos: privat, T. Woermann/Feuerwehr

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: