Altena. Ein kräftiges Schauergebiet mit Sturmböen, das am Mittwochabend (1. Dezember) über Altena hinweggezogen ist, hat zu mindestens zwei Feuerwehreinsätzen geführt.

Im Ortsteil Mühlendorf ist ein Teil eines Gerüsts auf die Straße geweht worden und am Hemecker Weg in der Rahmede ließen die Sturmböen einen Baum umstürzen. Verletzt wurde zum Glück in beiden Fällen niemand.


Ein Autofahrer hatte den Regenschauer und die Sturmböen noch gegen 19 Uhr an der Friedhofstraße im trockenen Auto abgewartet, als plötzliche eine Bohle aus Aluminium vom Gerüst an einem Wohnhaus hinuntersegelte und auf die Straße krachte; er alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Die Kräfte der hauptamtlichen Wache rückten an und informierten den Gerüstbauer. Da das Regenband mit den Böen mittlerweile vorbeigezogen war, gab die Feuerwehr am Einsatzort Entwarnung und ließ die Friedhofstraße für den Verkehr frei.

Parallel zu dem Sturmeinsatz an der Friedhofstraße wurde die Löschgruppe Rosmart der Freiwilligen Feuerwehr zum Hemecker Weg alarmiert. Dort wurde ein Baum als Hindernis auf der Fahrbahn gemeldet.

Teile diesen Beitrag auf: