Altena. Am Donnerstag, 14. Oktober, möchte die Stadt Altena an eine alte Tradition anknüpfen. Von 10 bis 12 Uhr wird Bürgermeister Uwe Kober mit einer Mitarbeiterin aus dem Bürgermeisterbüro an dem sogenannten I‑Punkt auf dem Altenaer Wochenmarkt stehen und sich den Fragen, Anregungen und Beschwerden der Bürger stellen.

Damit nimmt Bürgermeister Uwe Kober den Brauch seines Vorgängers Andreas Hollstein auf. Bislang hatte Kober wegen der Corona-Pandemie und der anschließenden Flutkatastrophe, die die Stadtverwaltung besonders beansprucht hat, auf diese Art der Kontaktmöglichkeit verzichtet.

Die Stadt weißt darauf hin, das so lange der Vorrat reicht, kleine Aufmerksamkeiten an die Bürger verteilt werden.

Teile diesen Beitrag auf: