Altena. Wechsel im Stadtrat bei der CDU-Fraktion: Neues Mitglied im Altenaer Stadtparlament ist Michelle Hücking. Die 25-Jährige ist in der Ratssitzung am Montag (31. August) verpflichtet und in das Amt eingeführt worden.

Die CDU-Frau vom Lennestein rückt für Thorsten Müller nach; Müller hatte Anfang Juli die CDU-Fraktion im Streit verlassen und sein Ratsmandat, das er in der Innenstadt (Wahllokal Stadtpavillon) direkt geholt hatte, nach nicht einmal einem Jahr wieder aufgegeben.

Seine Nachfolge ergibt sich aus der Reserveliste, die die CDU, wie alle anderen Parteien, vor der vergangenen Kommunalwahl beschlossen hat: Die Stadtverwaltung hat daher Michelle Hücking als Aufrückerin als gewählt festgestellt und sie hat die Wahl auch bereits angenommen. In der Ratssitzung erfolgte ihre Verpflichtung durch Bürgermeister Uwe Kober mit Ableisten der Eidesformel.

Mit dem Ausscheiden von Thorsten Müller und dem Nachrücken von Michelle Hücking ergeben sich auch in einigen Fachausschüssen des Rates Änderungen, dem das Stadtparlament am Montag einstimmig zustimmte:

  • neu im Hauptausschuss: Alexander Stein (Dahle);
  • neu im  Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr: Caroline Anlauf (Mühlendorf);
  • neu im Rechnungsprüfungsausschuss: Andreas Schmale (Evingsen);
  • neu im  Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie: Katja Grass (Mühlendorf);
  • und neu im Aufsichtsrat der Märkischen Gewerbepark Rosmart GmbH: Andreas Kern (Breitenhagen).

In der Ratssitzung haben auch alle Abteilungen aus der Stadtverwaltung ein erstes Fazit nach der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli gezogen und über die entstandenen Schäden und die Schadensbeseitigung berichtet.                                 Ausführlicher Bericht folgt

Titelfoto: Björn Braun

Teile diesen Beitrag auf: