Märkischer Kreis. (pmk). Im Impfbus des Märkischen Kreises sind in der vergangenen Woche insgesamt 453 Schutzimpfungen gegen das Coronavirus erfolgt. In dieser Woche macht der Bus, der von der MVG zur Verfügung gestellt wird, in Iserlohn, Altena, Halver und Neuenrade Station.

Ein Impfbus des Märkischen Kreises macht in dieser Woche in vier weiteren Städten Station, um auf Wochenmärkten den Menschen vor Ort eine spontane Impfgelegenheit ohne Voranmeldung und Termin anzubieten. In der vergangenen Woche ist das Angebot gut angenommen worden: 453 Menschen nahmen die spontane Impfchance wahr – 128 in Menden, 108 in Hemer, 63 in Werdohl, 70 in Meinerzhagen und 84 in Lüdenscheid.

Anzeige:

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

Wo steht wann der Impfbus?

  • Iserlohn: Mittwoch, 28. Juli, 9 bis 12 Uhr Wochenmarkt Unnaer Platz
  • Altena: Donnerstag, 29. Juli, 9 bis 12 Uhr Wochenmarkt Parkplatz Küstersort

    UPDATE:
    Für viele Altenaer wird der Impfarzt kein Unbekannter sein, denn der Leiter des Impfzentrums Dr. Gregor Schmitz hat den langjährigen Chefarzt Dr. Rüdiger Balbach des ehemaligen Altenaer Krankenhauses eingeteilt.
    Eigentlich war die Impfaktion in Altena schon in der vergangen Woche geplant, allerdings musste sie aufgrund des Hochwassers um eine Woche verschoben werden.
  • Halver: Freitag, 30. Juli, 9 bis 12 Uhr Wochenmarkt Frankfurter Straße
  • Neuenrade: Samstag, 31. Juli, 9 bis 12 Uhr Parkplatz Baumarkt Arens & Hilgert

Wer kann geimpft werden?
Alle Impfwilligen ab 16 Jahre.

Welcher Impfstoff steht zur Verfügung?
Im Impfbus steht ausreichend Impfstoff von Biontech (ab 16 Jahre) sowie der Impfstoff „Janssen” von Johnson & Johnson (Einmalimpfung / ab 18 Jahre) zur Verfügung. Die Menschen haben vor Ort die Wahl, welchen Impfstoff sie bevorzugen.

Was ist mitzubringen?
Mitzubringen ist ein Ausweisdokument, im Idealfall der Personalausweis, und – sofern vorhanden – der Impfausweis. Falls dieser nicht vorhanden sein sollte, wird er neu ausgestellt. Das Aufklärungs-Merkblatt sowie Anamnese- und Einwilligungsbogen können vor Ort ausgefüllt werden.

Leider keine Zeit für den Impfbus – was tun?
Wer aus zeitlichen Gründen die Vor-Ort-Impfung nicht wahrnehmen kann, der kann sich seit dem 12. Juli in den Impfstellen Lüdenscheid und Iserlohn ohne vorherige Terminbuchung impfen lassen. Um schnell und unkompliziert geimpft zu werden, müssen lediglich die erforderlichen Unterlagen mitgebracht werden. Bis zum 1. August gelten folgende Öffnungszeiten:

  • Lüdenscheid (Schützenhalle Loh): Montag bis Freitag von 13 bis 19 Uhr. Samstag von 8 bis 14 Uhr. Sonntag geschlossen.
  • Iserlohn (Gewerbegebiet Dröschede): Montag bis Samstag von 8 bis 14 Uhr. Sonntag geschlossen.

Titelfoto: Alexander Bange / Märkischer Kreis

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: