Altena-Rahmede. Die Zufahrt zur Ortslage Bergfeld war seit Dienstag (20. April) für den Verkehr — sowohl für Autos wie für Fußgänger — gesperrt. Es drohten Bäume auf die Straße zu stürzen. Mittlerweile wurde die Bäum beseitigt und die Straße wieder freigegeben.

UPDATE 22. April:

Am späten Mittwochnachmittag wurde der Gefahrenbaum und weitere umliegende gefährdete Bäume gefällt werden. Die Sperrung konnte noch am Abend aufgehoben werden. Es müssen aber in Zukunft weitere Bäume an einem Hang gefällt werden, dazu  wird aber schweres Gerät benötigt. Die Straße wird dann laut Ordnungsamt der Stadt Altena erneut gesperrt werden müssen. Die Sperrung soll rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Erstmeldung 21. April:

Es geht um mehrere morsche Bäume, die sich teilweise schon gefährlich schräg in Richtung der Zufahrtstraße, die oberhalb der letzten Häuser vom Hemecker Weg (L 694) abzweigt, neigen oder um sogar bereits durchgebrochene Stämme, die nur noch durch die Kronen anderer Bäume gehalten werden.

Die Stadt hat daher am Dienstag reagiert und die Zufahrt mit Baken und Verbotsschildern abgeriegelt. Für die Anwohner der Ortslage ist eine Ausweichstrecke ausgewiesen worden.

Da sich durch die Sperrung eine unmittelbare Gefahr für Fahrzeuge wie für Fußgänger abwenden lässt, sind die umsturzgefährdenden Bäume kein Fall für die Feuerwehr. Die Stadt hat jetzt Gespräche mit den betroffenen Grundstückseigentümer aufgenommen, damit die morschen Bäume beseitigt werden. (CMz)

Teile diesen Beitrag auf: