Iserlohn. Gegen 15.20 Uhr ereignete sich am Montag (12. April) auf der Grüner Talstraße in Iserlohn ein Alleinunfall. Ein 20-jähriger Letmather befuhr die Grüner Talstraße aus Richtung Ihmert kommend in Richtung Letmathe. Kurz vor der Einmündung zum Sturmweg kam der Corsa-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Strommast.

Durch die Wucht des Aufpralls brach dieser durch. Das Auto blieb auf der Seite auf einer Wiese liegen und das Stromkabel verhakte sich am Fahrzeug. Der Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Ersthelfer kümmerten sich um den verletzten Fahrer und wählten den Notruf.

Die Berufsfeuerwehr Iserlohn rückte mit ihrem Hilfsleistungsfahrzeug (HLF) und einem Rettungswagen zur Unfallstelle aus. Der 20-jährige Letmather wurde mit dem RTW in ein Iserlohner Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand laut Polizei Totalschaden.

Fotos: Carsten Menzel

Teile diesen Beitrag auf: