Altena. Ein Lagerfeuer mitten im Wald oberhalb des Kindergartens Knerling in Altena hat die Feuerwehr am Mittwochabend (24. März) gelöscht.

Aufmerksame Anwohner hatten die Rauchschwaden bemerkt, die aus dem Waldgelände aufstiegen und die Feuerwehr verständigt, die zunächst von einem möglichen Waldbrand ausging. Neben der hauptamtlichen Wache rückte um 19.30 Uhr auch die Löschgruppe Knerling der Freiwilligen Feuerwehr aus; nach kurzer Suche entdeckten sie das Lagerfeuer im Wald.

„Die Umrandung des Feuers mit Steinen war offenbar gut gemeint, das Ganze aber alles andere als gut gemacht”, beschreibt die Feuerwehr die vorgefundene Szene — und verweist auf die Waldbrandgefahr: „Ein Lagerfeuer gehört aber zu keiner Jahreszeit in den Wald, die davon ausgehende Brandgefahr ist zu hoch. Rasant kann so ein Waldbrand entstehen”, erklärt Feuerwehrsprecher Patrick Slatosch.

Die Polizei war ebenfalls vor Ort, konnte jedoch keine möglichen Verursacher mehr in der Umgebung antreffen.

Die Flammen und Glutreste jedenfalls waren mit einer tragbaren Kübelspritze schnell gelöscht. Die Feuerwehr bedankt sich bei den aufmerksamen Anwohner, die die Feuerwehr schnell verständigt hätten. (CMz)

Teile diesen Beitrag auf: