Altena. 300 Impftermine auf einen Schlag — das war die vorjährige Bilanz von Benjamin Freitag, Vorsitzender des Rassekaninchenzüchtervereins W9 Altena. Im Juni traf die behandelnde Tierärztin in sämtlichen Ställen der vereinsangehörigen Züchter ein und verabreichte allen Jungtieren das Vakzin Filavac. Damit sind die Kaninchen vor dem Befall ihrer ureigenen Pandemie gut geschützt. Dabei geht es nicht um einen Corona-Virus, sondern um RHD.

Rabbit Haemorrhagic Disease heißt die Erkrankung, die einem Züchter ganze Generationen der liebgewonnenen Kaninchen kosten kann. Schon Typ I des auslösenden Virus bereitete den W9-Mitgliedern vor einigen Jahren große Sorge. Als dann noch eine weit gefährlichere Mutation folgte, die als RHD II bekannt wurde, bangten die Züchter um die schnelle Erforschung eines wirksamen Impfstoffs, der ihre Tiere schützen konnte.

Anzeige:

„Zum Glück ist der mit der Substanz Filavac entwickelt worden und unsere Kaninchen vertragen ihn ausnahmslos gut!” erklärt W9-Vorsitzender Benjamin Freitag. Er koordiniert den jährlichen zentralen Impftermin für die Jungtiere. Aktuell sind die Nester der Vereinsmitglieder wieder gut gefüllt — wie üblich in der Zeit vor Ostern. Voraussichtlich im Juni werden die frischen Kaninchen ihre Spritze erhalten. Der Impfnachweis ist zwingend erforderlich, wenn Kaninchen zu Schauen angemeldet werden.

Die Mitglieder des W9 hoffen, im November wieder ihre beliebte Lokalschau durchführen zu können im Generationetreff Knerling. Pandemiebedingt hatten im vergangenen Jahr kaum Lokalschauen stattfinden können. Großveranstaltungen wie die Bundesrammlerschau in Karlsruhe oder die Landesschau in Hamm waren ebenfalls nicht durchzuführen. Allein die Durchführung einer Kreisjungtierschau in Form einer Tischbewertung ohne Veranstaltungscharakter war 2020 für den W9 möglich.

„Jetzt hoffen wir, dass durch eine gute Impf- und Teststrategie auch unsere langjährigen menschlichen Wegbegleiter bald wieder zu uns kommen können. Wir haben aktuell richtig schöne Jungtiere, die wir gerne zeigen möchten. Wir vermissen die Begegnungen mit den Schaubesuchern sehr. Hoffentlich sehen wir alle bald gesund und munter wieder!”, richtet Banjamin Freitag das Wort an die vielen Freunde des W9 Altena.

Pressemitteilung und Foto: Rassekaninchenzüchterverein W9 Altena

 

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: