Altena. Was hat sich am Samstagmorgen (6. Februar) gegen 4.25 Uhr in Altena auf der Lüdenscheider Straße abgespielt? So viel ist bis jetzt klar: Ein 28-jähriger Lüdenscheider gibt an, bei einer Auseinandersetzung mit zwei unbekannten Tätern mit einem Messer verletzt worden zu sein — so schwer, dass kurzzeitig Lebensgefahr bestand.

Auf Nachfrage von Lokalstimme bei der Polizei bestätigt Pressesprecher Marcel Dilling den Vorgang. Demnach gibt ein 28-jähriger Lüdenscheider an, auf der Lüdenscheider Straße in Altena zu Fuß in Richtung Rahmede gegangen zu sein. Plötzlich seien zwei unbekannte Männer auf ihn zugekommen und hätten ihn mit einem Messer verletzt. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bahnhofstraße. Der Lüdenscheider kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Kurzzeitig bestand Lebensgefahr.

Die Täter sollen zwischen 35 und 45 Jahren alt gewesen sein, schlank, maskiert und dunkel bekleidet. Ein Täter soll ca. 1,64 Meter gewesen sein, der andere 1,70 bis 1,75 Meter. Einer von ihnen trug eine schwarze Mütze, der andere hatte kurze dunkle Haare.

Staatsanwaltschaft und die Mordkommission Hagen haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, die am Samstagmorgen gegen 4.25 Uhr verdächtige Personen oder die Auseinandersetzung gesehen haben, sich mit der Polizei in Altena, Telefon: (02352) 9199–0, in Verbindung zu setzten.

+++UPDATE 16:30+++

Hier die Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen, des Polizeipräsidiums Hagen und der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis: Ermittlungen nach Messerstich:

Altena (ots) Samstag, gegen 4.25 Uhr, soll auf der Lüdenscheider Straße ein 28-jähriger Lüdenscheider zu Fuß in Richtung Rahmedestraße unterwegs gewesen sein. Das Opfer schildert, dass es dort zu einer Auseinandersetzung mit zwei Personen gekommen sei, die ihn mit einem Messer angegriffen und verletzt hätten. Die Täter flüchteten danach Richtung Bahnhofstraße.

Beschreibung:

1. Person: männlich, circa 164 cm groß, etwa 35–40 Jahre alt, schlank, maskiert, schwarze Mütze, dunkle Bekleidung.

2. Person: männlich, circa 170–175 cm groß, etwa 35–40 Jahre, schlank, maskiert, dunkle Bekleidung, kurze/dunkle Haare.

Der 28-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht. Die Staatsanwaltschaft Hagen und eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen haben die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat aufgenommen. Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei in Altena unter 02352/9199–0 entgegen.

Teile diesen Beitrag auf: