Märkischer Kreis. Der Märkische Kreis zählt jetzt offiziell als Risikogebiet. Am Mittwoch (21. Oktober) wurden dem Robert-Koch-Institut (RKI) vom Märkischen Kreis 61 neue Corona-Infizierte gemeldet, damit steigt die Wocheninzidenz laut RKI auf 53,4 an.

Lagekarte der Coronafälle im Märkischen Kreis. Grafik: Märkischer Kreis

Mit dem Überschreiten der Inzidenz von über 50 gilt die Gefährdungsstufe 2 im Märkischen Kreis. Das heißt, es sind nur noch Zusammenkünfte im öffentlichen Raum von max. 5 Personen oder 2 Hausständen erlaubt. Es gilt für die Gastronomie eine Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr morgens. Das betrifft Restaurants, Gaststätten, Kneipen, Bars, Imbisse und Cafés. Ebenfalls gilt ein generelles Verkaufsverbot von Alkohol zwischen 23 und 6 Uhr morgens. Dazu zählen auch Kioske und Tankstellen. Feste sind nur noch mit maximal 10 Personen erlaubt. Diese Corona-Regeln gelten solange, bis der Inzidenzwert sieben Tage in Folge unter 50 liegt.

Der Märkische Kreis wird heute eine Allgemeinverfügung erlassen, die ab Freitag (23. Oktober) gilt. Sobald die Allgemeinverfügung vorliegt, werden wir auf LOKALSTIMME.DE darüber berichten.

Titelfoto: Mathis Schneider/ Märkischer Kreis

Teile diesen Beitrag auf: