Altena. Die lokale Wählervereinigung „Soziale und demokratische Alternative“, kurz SDA, tritt bei der Kommunalwahl im Herbst erneut in Altena an – allerdings nicht flächendeckend: Ein Wahlbezirk bleibt bislang unbesetzt. Und: Sie hat Zugang von der SPD bekommen.

Bereits in der Vorwoche, am Mittwoch (3. Juni), hat sich die SDA zur Vorbereitung der Kommunalwahl getroffen. Nicht-öffentlich. Auf der Tenne am Nettenscheid. Zwölf Mitglieder unter sich. Jetzt kam per Presseinfo die Mitteilung, dass sowohl die Wahlkreisbewerber und -bewerberinnen wie auch die Reserveliste gewählt worden sind. Dabei findet sich eine interessante Personalie: Matthias Bergfeld, bislang Mitglied der SPD und auch Ratsherr für die Sozialdemokraten, ist offenbar zur SDA gewechselt.

Matthias Bergfeld wechselt von der SPD zur SDA

Bergfeld tritt im Herbst im Wahlbezirk 4 (Wahllokal Grundschule Mühlendorf) – Bergfeld hat früher in dem Bezirk gewohnt und dort auch 2014 für die SPD kandidiert – für die Wählervereinigung an und steht mit Platz 3 für einen Seiteneinsteiger auf der Reserveliste weit oben. Ob das aber für einen (Wieder-)Einzug ins Stadtparlament reicht, bleibt fraglich: Wenn Matthias Bergfeld den Wahlbezirk nicht direkt gewinnt, müsste die SDA ein Ergebnis von mehr als 8 Prozent einfahren, um drei Mitglieder über die Reserveliste in den Stadtrat entsenden zu können.

Bislang einen einzigen Sitz im Stadrat

Die SDA war 2014 das erste Mal bei der Kommunalwahl angetreten und hatte damals 3,9 Prozent der Stimmen bekommen. Das brachte Ulrich Biroth auf Platz 1 der Reserveliste für die SDA den einzigen Sitz im Stadtrat. Die SDA war nach einem parteiinternen Streit in der SPD in der Wahlzeit 2009 bis 2014 entstanden; die damaligen SPD-Ratsmitglieder Ulrich Biroth und Yakup Tekin traten aus und haben anschließend die Alternative gegründet.

Die SDA, eine Wählervereinigung, die sich links von der SPD einordnet, hat für die Kommunalwahl am 13. September 15 der insgesamt 16 Wahlbezirke im Stadtgebiet besetzen können. Bislang ohne Kandidat ist die Gruppe im Wahlbezirk 10 (Wahllokal Grundschule Dahle). Der wiedergewählte Vorsitzende Ulrich Biroth gab sich gegenüber LOKALSTIMME.DE aber zuversichtlich, bis zum Ablauf der Frist auch für diesen Bezirk noch einen Kandidaten nachmelden zu können.

Die Wahlkreisbewerber der SDA:

1 Wahllokal Generationentreff Knerling: Falk-Gregor Hubrath
2 Wahllokal Sauerlandhalle: Monika Laser
3 Gemeindezentrum Mühlendorf: Michael Laser
4 Grundschule Mühlendorf: Matthias Bergfeld
5 Stadtpavillon: Gudrun Fingerhut
6 Sekundarschule u. Lennestein: Jörg Kiesow
7 Bürgerzentrum Nettenscheid: Ulrich Biroth
8 Grundschule Evingsen 1: Hans Dickel
9 Grundschule Evingsen 2: Volker Mischnick
10 Grundschule Dahle: unbesetzt
11 Feuerwehrgerätehaus Dahle: Wolfgang Krietsch
12 Burg Holtzbrinck: Monika Biroth
13 Schule am Drescheider Berg: Ulrich Weispfennig
14 Grundschule Breitenhagen: Stefanie Ingenpaß
15 Gemeindehaus Freie ev. Gemeinde Mühlenrahmede: Christopher Rosenbaum
16 Hundertwasser-Schule (ehem. Hauptschule Rahmede): 2 Julia Laser

Die Reserveliste der SDA:

1 Ulrich Biroth,
2 Michael Laser,
3 Matthias Bergfeld,
4 Ulrich Weispfennig,
5 Volker Mischnick,
6 Julia Laser,
7 Falk-Gregor Hubrath,
8 Monika Laser,
9 Jörg Kiesow,
10 Wolfgang Krietsch,
11 Christopher Rosenbaum,
12 Hans Dickel,
13 Gudrun Fingerhut,
14 Stefanie Ingenpaß,
15 Monika Biroth.

Teile diesen Beitrag auf: