Nachrodt-Wiblingwerde. Gegen 1.10 Uhr (19. März) wurde die komplette Feuerwehr Nachrodt-Wiblingwerde zu einem Gebäudebrand gegenüber der Brenscheider Mühle alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem Wohnhaus in der abgelegenen Ortschaft. Eine Person musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr musste mit Tragkraftspritzen Wasser aus einem nahe gelegenen Teich pumpen, um das Feuer zu löschen.

Mithilfe der ebenfalls alarmierten Drehleiter der Feuerwehr Altena wurde das Dach auf Glutnester kontrolliert. Ein Innenangriff war für die Einsatzkräfte durch den Gebäudeschaden nicht mehr möglich, sodass das Feuer von außen bekämpft werden musste.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Haus wurde durch das Feuer völlig zerstört.

UPDATE 8.30 Uhr:

Nachrodt-Wiblingwerde (ots) In der heutigen Nacht, gegen 01:10 Uhr, wurde die Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand in der Brenscheider Mühle gerufen. Bei Eintreffen der Polizei brannte das Haus in Gänze. Der 68 jährige Bewohner befand sich glücklicherweise schon vor dem Haus. Dieser wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr lösche den Brandherd bis in die Morgenstunden ab. Sobald die Löscharbeiten abschließend beendet sind, beginnt die Polizei mit ihren Ermittlungen zur Brandursache. Der Sachschaden wird auf einen unteren sechsstelligen Eurobereich geschätzt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Teile diesen Beitrag auf: