Nachrodt/Altena (ots) Nach einer Schlangenlinienfahrt am Samstagmorgen durch Nachrodt hat sich ein 55-jähriger Altenaer mit der Polizei angelegt. Zwei Polizeibeamte und der Fahrer selbst wurden leicht verletzt.

Andere Autofahrer hatten die unsichere Fahrweise über die B 236 beobachtet und die Polizei angerufen. Ein Streifenwagen stoppte das beschriebene Fahrzeug gegen 2.30 Uhr auf der Altenaer Straße in Einsal. Den Polizeibeamten schlug eine Alkoholfahne entgegen. Im Fahrzeug lagen Flaschen Kräuterschnaps. Der Fahrer weigerte sich, Führerschein und Fahrzeugschein zu zeigen. Irgendwann stieg er aus und ging bedrohlich auf die Polizeibeamten zu. Er versuchte, dem Polizeibeamten das Alkoholtestgerät aus der Hand zu schlagen und die Beamten mit seinen Stahlkappen-Schuhen zu treten.

Die Polizeibeamten mussten den angriffslustigen Mann zu Boden bringen. Die Polizeibeamten bekamen Bisse und Schläge ab — und jede Menge auch sexuell anzügliche Beleidigungen. Erst nach dem Eintreffen eines weiteren Streifenwagens konnte der Mann überwältigt werden. In Handfesseln wurde er zur Wache gebracht, wo ihm ein Arzt mehrere Blutproben abnahm. Es besteht der Verdacht, dass er neben Alkohol illegale Drogen im Blut hatte.

Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher und verfrachtete ihn für den Rest der Nacht ins Gewahrsam. Auch dort widersetzte er sich weiter den Maßnahmen der Polizeibeamten. Die Vorwürfe gegen ihn: Fahren unter Einfluss von Alkohol bzw. Betäubungsmitteln, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung.

Teile diesen Beitrag auf: