Hemer. Ein gewaltiger Knall einer Explosion hat die Anwohner in Hemer-Westig erschreckt. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort und suchen nach der Ursache.

„Ja, in einer Gartenhütte hat es eine Explosion gegeben“, kann uns Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Polizei des Märkischen Kreises, bestätigen. Es ist aber nicht wie in sozialen Medien verbreitet ein Wohnhaus in die Luft geflogen. „Was die Explosion ausgelöst hat, ob es Böller waren oder mehrere Mittel, die man im Garten einsetzt und zusammen mit Wasser reagiert haben, ist noch unklar“, so Boronowski weiter.

Um die Ursache herauszufinden, hat die Polizei einen Spezialisten des Landeskriminalamtes nach Hemer gerufen. Verletzt wurde bei der Explosion zum Glück niemand. Die Feuerwehr hat den Bereich weiträumig abgesperrt.

Foto: Symbolbild

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Pressemitteilung Polizei:

Verpuffung in Gartenhütte

Hemer (ots) Am heutigen Dienstagmittag, gegen 12.15 Uhr, vernahm ein Anwohner des Glüsingweges einen lauten „Knall“. Da er aus dem Gartenhaus des Nachbarhauses Rauch aufsteigen sah, informierte er die Feuerwehr. Die Feuerwehr löschte die qualmende Gartenhütte und im Inneren stellte sie eine Kiste mit unterschiedlichem Inhalt – vergleichbar mit großen Silvesterböllern – fest. Der hinzugerufene Entschärfer des Landeskriminalamts nahm sich den Fundstücken der Gartenhütte am Nachmittag an. Bei der Verpuffung wurde die Rückwand des Gartenhauses beschädigt, Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Herkunft der Gegenstände und deren Explosivität dauern an.

Teile diesen Beitrag auf: