ALTENA. Die Obduktion, am Montagmorgen, brachte keine klaren Erkenntnisse über die Todesursache des 20-jährigen Altenaers. Heute morgen suchte ein technischer Zug der Bereitschaftspolizei am Fundort nach weiteren Spuren.

Update 14. September 15.00 Uhr:
Altena (ots) — Die Polizei des Märkischen Kreises sucht im Rahmen ihrer Ermittlungsarbeit weiterhin Zeugen, die Angaben zum 20 Jährigen verstorbenen Altenaers machen können.

Der 20 Jährige Verstorbene war am Todestag wie folgt bekleidet:
blaue Herren — Sportschuhe „Dockers” mit weißer Sohle und weißen Schnürbändern, eine hellblaue Herren-Jogginghose mit weißer Aufschrift am linken Oberschenkel sowie rot-weiß-roten Streifen an beiden Außenseiten der Beine, rotes T‑Shirt, darüber einen grau-brauner Strickpullover mit Strickkragen und heller Knopfleiste und darüber eine beige Herrenjacke mit aufgesetzter grauer Kapuze

Die Polizei fragt: Wer hat den 20 Jährigen am Freitagabend oder Samstagmorgen im Bereich der Burg Altena alleine oder mit anderen Personen gesehen?

Wer kann etwas zum Aufenthaltsort am Freitag Abend oder am frühen Samstagmorgen machen?

Wer kann Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen im Umfeld der Burg(Parkplätze)bis zum Samstag Mittag machen?

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder die Polizei unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Update 14. September 13.30 Uhr:
Auf telefonische Nachfrage von LOKALSTIMME.DE bei der Staatsanwaltschaft Hagen, gibt es keine neuen Erkenntnisse zu dem Todesfall: „Es wird weiterhin in alle Richtungen ermittelt”, so der Staatsanwalt. Es werden weiterhin Zeugen gesucht.

Update 7. September 15.02 Uhr:
Altena (ots) — Auch die Absuche mit Polizisten der Bereitschaftspolizei führten nicht zur Auffindung eines Tatmittels und weiterer Spuren am Fundort des Leichnam.

Bei der Obduktion war festgestellt worden, dass ein Schnitt im Halsbereich zum Tode des 20-jährigen Altenaers geführt hat.

Die Staatsanwaltschaft Hagen und die Mordkommission ermitteln weiter und fragen nun:

Wer kann Hinweise zu Personen auf dem Fußweg unterhalb der Burg Altena im Zeitraum Freitagabend bis Samstagmorgen (04.09./05.09.2015) machen?

Hat jemand verdächtige Wahrnehmungen an den Parkplätzen im Umfeld der Burg Altena wahrgenommen?

Wer hat auf dem dortigen Rundweg scharfkantige und/oder messerähnliche Gegenstände gesehen und/oder vom Rundweg beseitigt?

Hinweise nimmt die Polizei in Altena, jede andere Polizeidienststelle oder die Polizei unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Update 7. September 12:47 Uhr:
Altena (ots) — Ermittlungen werden fortgeführt
Im Todesfall des 20-jährigen Altenaers hat auch die am heutigen Morgen durchgeführte Obduktion keine abschließende Klarheit ergeben. Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Hagen ermitteln weiter in alle Richtungen. Zur Zeit sucht die Bereitschaftspolizei am Fundort des Leichnam nach einem vermeintlichen Tatwerkzeug und Spuren.

Update 6. September 16:57 Uhr:
Was geschah am Fuße der Burg Altena? Eine Spaziergängerin machte am Samstag gegen 14 Uhr eine tragische Entdeckung und alarmierte die Polizei. Am Wegesrand, unterhalb der Burg Altena, lag eine Leiche im Gebüsch. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt.  Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, handelt es sich um einen 20-jährigen jungen Mann aus Altena.

Was zum Tod geführt hat, soll am morgigen Montag durch eine Obduktion geklärt werden. „Wir ermitteln in alle Richtungen”, so Pressesprecher Dietmar Boronowski von der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis im Gespräch mit lokalstimme.de. „Einen Sturz können wir ausschließen”, so Boronowski weiter.
Da allerdings ein Kapitaldelikt nicht ausgeschlossen werden kann, wurde eine Mordkommission eingerichtet und die Staatsanwaltschaft Hagen eingeschaltet.

Am heutigen Sonntag wurde der Bereich mit Spürhunden abgesucht, ob die Ermittler dabei etwas gefunden haben wurde nicht bekannt gegeben. Wie lange der 20-jährige dort schon gelegen hat, ist unklar.

Angehörige haben an der Burg Altena Blumen, Kerzen und ein Fußballtrikot vom SV Hellas Lüdenscheid niedergelegt. In dem sozialen Netzwerk Facebook zeigen sich viele Nutzer schockiert über den Todesfall.

Update 6. September 11.51 Uhr:
Altena (ots) — Am gestrigen Samstag, 05.09.2015, gegen 14:00 Uhr, wurde unterhalb der Burg Altena, auf einem dortigen Fußweg, die Leiche eines 20-jährigen Altenaers gefunden. Da auch ein Kapitaldelikt nicht auszuschließen ist, wurde sowohl die Mordkommission als auch die Staatsanwaltschaft aus Hagen eingeschaltet. Diese nahmen am Samstag und heutigen Sonntag in Zusammenarbeit mit der Spurensicherung ihre Arbeit auf. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

Erstmeldung vom 5. September 21:08 Uhr:

Toter im Bereich der Burg Altena gefunden
Altena. Am heutigen Samstag wurde im Bereich der Burg Altena ein Toter gefunden. Ob es sich dabei um eine Frau oder Mann handelt wollte die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt geben. Ebenso die Umstände die zum Tod geführt haben. „Wir ermitteln noch” war es von der Polizei zu hören.

Am morgigen Sonntag wird die Polizei sich zu dem Todesfall äußern.

Teile diesen Beitrag auf: