Märkischer Kreis. (pmk). Der Aufenthaltsraum der Alten Jugendherberge und der Festsaal Burg Altena verwandeln sich vom 4. bis 9. November wieder zu kleinen Theaterbühnen. Dort veranstaltet der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises zum dritten Mal die „Puppentheater-Tage“. Verschiedene Künstler werden die Besucher ihren Alltag vergessen und gänzlich in die Geschichten eintauchen lassen.

Von Dienstag bis Freitag werden jeweils vormittags Vorstellungen für Grundschulen und Kindergärten im Aufenthaltsraum der Alten Jugendherberge angeboten. Dabei zeigt das Figurenspiel „rosenfisch“ seine Stücke „Biene Maja“ und „Hörbe mit dem großen Hut“, außerdem stellt Puppenspielerin Dagmar Selje „Das Traumfresserchen“ vor.
Offene Vorstellungen für Familien und Erwachsene finden am Samstag und Sonntag im Festsaal der Burg Altena statt. Zu sehen sind dann „Der Fischer und seine Frau“ vom Theater Maskotte. am Samstag, 08. November, 15 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Für 15 Euro ist eine Familienkarte zu haben. Kinder unter sechs Jahre haben freien Eintritt.

„Siehste…“ Szenen aus einer Ehe von Loriot, präsentiert von Ute Kotte, Theater Maskotte seht am Samstag, 08. November, ab 20 Uhr, auf dem Spielplan. Dafür zahlen Erwachsene acht Euro Eintritt, ermäßigt sind die Karten für vier Euro zu haben.
„König Goldlos“ zeigt die in Lüdenscheid beheimatete Marionettenbühne „Mummenschanz“ am Sonntag, 09. November, 15 Uhr. Die Eintrittspreise sind wie am Vortag. Darin enthalten ist jeweils der Besuch der Museen Burg Altena und des Deutschen Drahtmuseums. Die Museen können wahlweise auch an einem anderen Tag besichtigt werden. Der Märkische Kreis empfiehlt eine Kartenreservierung unter der Telefonnummer 02352/966‑7048 oder per E‑Mail an kultur@maerkischer-kreis.de. Die Eintrittskarten können jeweils zwei Stunden vor der Vorstel-lung an der Theaterkasse im Festsaal abgeholt werden.

Im Rahmen der Puppentheater-Tage finden zum ersten Mal auch kostenlose Vorstellungen für die Bewohner des Ellen-Scheuner-Hauses in Altena sowie in den Märkischen Kliniken für die dann dort untergebrachten Kinder statt. Für diese Abwechslung sorgen das Hohenloher Figurentheater mit „Aladin und die Wunderlampe“ und das Puppentheater Dornerei mit „Jochen, der Schweinefant“. Alle Informationen auch im Internet unter www.märkischer-kreis.de.

Teile diesen Beitrag auf: