Am Samstagabend um 23.11 Uhr wurde die Feuerwehr Menden zu einem Wohnungsbrand Am Obsthof 29 mit einer vermissten Person gerufen. Unter Atemschutz ging ein Trupp der Feuerwehr in die Brandwohnung vor um die vermisste Person zu suchen. Diese konnte bewusstlos auf dem Boden liegend gefunden und durch die Feuerwehr ins Freie gebracht werden.

Zur Erstversorgung wurde der Mann mit einem Rettungswagen in das St. Vinzenz Krankenhaus gebracht. Aufgrund einer schweren Rauchgasintoxikation sollte er noch in der Nacht in ein anderes Krankenhaus mit Druckkammer verlegt werden. Nach Aussagen der Feuerwehr besteht eine akute Lebensgefahr für den Mann.
Ein Bewohner über der Wohnung in dem es zu dem Feuer gekommen ist, wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen aus Hemer ins Krankenhaus gebracht.


In dem acht geschossigen Haus sind 42 Personen gemeldet, 40 von ihnen waren bereits beim Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit im Freien. Die Anwohner wurden zum Teil in Feuerwehrfahrzeugen untergebracht um sich aufzuwärmen, bevor sie nach dem Einsatz wieder zurück in Ihre Wohnungen konnten.

Die Feuerwehr war mit 45 Einsatzkräften des Löschzuges Wache und Mitte im Einsatz.
Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: