Ein zufällig vorbei kommender Feuerwehrmann aus Lüdenscheid hat am Samstagabend gegen 21.30 Uhr Brandgeruch an der Bahnhofstraße 47 in Altena bemerkt und die Bewohner alarmiert. Fast zeitgleich bellte in der direkten Nachbarwohnung Hündin Hexe „wie wild“ und machte durch sein außergewöhnliches Verhalten sein Frauchen auf sich aufmerksam. Diese konnte beim Blick aus dem Fenster den dichten Rauch aus der Wohnung nebenan sehen. Die Feuerwehr wurde alarmiert.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten sich alle Bewohner des Hauses unverletzt ins Freie retten.
In einem Zimmer, im ersten Obergeschoss, ist es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Feuer gekommen. Die alarmierten Löschgruppen Mühlendorf, Knerling und Freiheit hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und konnten das übergreifen auf die restlichen Teile des Hauses verhindern.
Die Brandwohnung ist vorerst unbewohnbar, die junge Familie ist bei Bekannten unterkommen. Die restlichen Bewohner des Hauses konnten nach Einsatzende wieder zurück in Ihre Wohnungen. Das Fotostudio unter der Brandwohnung ist nicht zu Schaden gekommen.

Die Brandursache soll jetzt ein Brandsachverständiger ermitteln. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Bahnhofstraße komplett gesperrt.


Anzeige:

 

Teile diesen Beitrag auf: