Am Montag beginnt die Straßen.NRW mit dem zweiten Bauabschnitt für die Arbeiten an der „Seilersee-Brücke“ und der A46-Anschlussstelle Iserlohn-Seilersee. Dazu müssen die Auffahrt und Abfahrt Seilersee in Fahrrichtung Hagen komplett gesperrt werden. In beiden Fahrtrichtungen steht dann nur eine Fahrbahn zur Verfügung.
Es darf mit erheblichen Verkehrsproblemen gerechnet werden. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Pressemitteilung: Straßen.NRW

Hamm (straßen.nrw). Ab Montag (10.3.) beginnt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm mit dem zweiten Bauabschnitt für die Arbeiten an der Brücke „Seilersee“ und der Brücke in der A46-Anschlussstelle Iserlohn-Seilersee. Beide Bauwerke werden umfangreich saniert, im letzten Jahr in Fahrtrichtung Hemer und in diesem Jahr in Fahrtrichtung Hagen. Die Brücken werden neu abgedichtet und bekommen eine neue Fahrbahn sowie neue Schutzplanken und ein Geländer. Auch die Fahrbahnübergänge werden ausgetauscht und die Brückenränder erneuert. Parallel dazu wird auch die Fahrbahn zwischen den beiden Brückenbauwerken umfangreich saniert.

Während der Bauzeit steht zwischen den A46-Anschlussstellen Iserlohn-Zentrum und Hemer in jeder Fahrtrichtung nur ein eingeengter Fahrstreifen zur Verfügung. Gleichzeitig werden in der A46-Anschlussstelle Iserlohn-Seilersee die Auffahrt und Abfahrt in Fahrtrichtung Hagen gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Die Arbeiten kosten für beide Jahre 5,2 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Die Arbeiten sollen Ende September abgeschlossen sein.

Symbolfoto: Straßen.NRW

Teile diesen Beitrag auf: