Altena. Die Lenneuferstraße ist am Mittwochmittag (23. Februar) wieder freigegeben worden. Sie war wegen dem Hochwasser der Lenne  der letzten Tage gesperrt worden.

+++ 23. Februar 13.30 Uhr: +++


Die Lenneuferstraße in Altena ist wieder befahrbar. Der Baubetriebshof ist mit der Reinigung der Straße nach dem Hochwasser der vergangenen Tage fertig und die Straße wurde wieder für den Verkehr freigegeben.

+++ 22. Februar 5.00 Uhr: +++

Gekommen, um eine Weile zu bleiben – zumindest für mehr als zwei Tage. Von dieser Entwicklung geht jedenfalls der Hochwasserwarndienst bei der Bezirksregierung Arnsberg aus.

Die gute Nachricht von den Experten: „Der Pegel der Lenne wird nicht mehr viel ansteigen“. Das prognostiziert Ulrich Windau, Dezernent beim Hochwasserwarndienst, gegenüber LOKALSTIMME.DE und geht maximal noch von einem „minimalen Anstieg“ aus. Der Grund: Die Niederschläge sind in Schauer übergegangen; größere Regenmengen werden nicht mehr erwartet. Und am Mittwoch soll sogar die Sonne scheinen.

Der Lenne-Pegel hatte bislang am Montagmittag (13.30 Uhr) mit knapp 2,68 Meter einen ersten Scheitelpunkt erreicht und lag damit auf dem Niveau eines mittleren Hochwassers. Das Wasser steht auf der Lenneuferstraße bis an die Häuserwände. In die Durchgänge zur Innenstadt hatte der Bauhof bereits vorsorglich vor dem Wochenende die Hochwasserbarrieren eingelegt. Im Verlaufe des Tags pendelte sich der Pegel auf rund 2,60 Meter ein; in der Nacht zu Dienstag sank er sogar bis zum frühen Morgen auf 2,50 Meter.

Der Ruhrverband spricht von einer „jahreszeitlich üblichen Hochwasserlage“; die Talsperren im Sauerland, zu der auch die Biggetalsperre gehört, haben nach Angaben des Verbands seit Samstag „in der Spitze“ bis zu 126 Kubikmeter Wasser pro Sekunde zurückgehalten und aufgestaut – das sind 126.000 Liter/Sekunde.

Allerdings strömt auch unterhalb der Biggetalsperre reichlich Wasser aus den Seitentälern und Zuflüssen in die Lenne. Auch auf Altenaer Stadtgebiet führen die Siepen und Bäche, die zu Tal stürzen, viel mehr Wasser als normal üblich.

Fotos: Björn Braun, Carsten Menzel
Titelfoto: Archiv

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: