Altena. Ein mutwilliger Fehlalarm hat am Samstagnachmittag (5. Februar) in der Innenstadt von Altena einen Einsatz für die Feuerwehr ausgelöst.

Gegen 17.15 Uhr hatte die Brandmeldeanlage der Tiefgarage unter dem Betreuten Wohnen an der Bungernstraße ausgelöst. Die Feuerwache schickte ihre Einsatzkräfte auf den Weg; zusätzlich gab die Leitstelle – wie in solchen Fällen vorgesehen – Sirenenalarm für die Freiwillige Feuerwehr (Löschzug I/Stadtmitte).


Vor Ort angekommen war allerdings schnell klar, dass es nichts zu löschen gab. An einem Brandmelder war die Sicherheitsscheibe eingeschlagen und der Alarmknopf gedrückt worden – allerdings gab es weder Rauch noch Feuer.

Auch die Polizei war vor Ort. Nach Augenzeugenberichten sollen zwei Jugendliche unmittelbar bei Auslösen des Alarms gesehen worden sein; ob sie mit dem Vorfall in Zusammenhang stehen, muss noch überprüft werden.

Im vergangenen Jahr hatte es Mitte September einen ähnlichen Einsatz gegeben: Auch da war die Brandmeldeanlage ausgelöst worden, ohne dass es ein Feuer gab.

Die untere Ebene der Tiefgarage ist derzeit immer noch gesperrt; sie war bei der Flutkatastrophe und dem Lennehochwasser Mitte Juli 2021 vollständig geflutet worden. Seit dem muss die Sicherheits- und Signaltechnik erneuert werden; Strom und Licht gibt es bereits wieder.

Fotos: Björn Braun

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: