Iserlohn (ots) Nach einem Zwischenfall am Samstag in der Hardtstraße ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein Fußgänger richtete eine Autofahrerin aufs Übelste zu.

Die 24-jährige Frau befuhr gegen 18 Uhr mit ihrer Freundin (beide aus Iserlohn) in einem Pkw die Hardtstraße in Fahrtrichtung Hemer. Vor ihnen wechselte eine männliche Person die Straßenseite. Kurz nach dem Passieren des Mannes vernahmen die Frauen einen lauten Schlag. Ihnen war nicht klar, ob ein Unfall passiert war oder der Passant gegen ihre Scheibe geschlagen hatte. Deshalb stoppten sie. Die Frauen stiegen aus. Der Mann schrie sie an und verpasste der Beifahrerin einen Schlag ins Gesicht. Ihre Freundin kam ihr zu Hilfe. Der Fremde stieß sie mindestens einmal zu Boden und trat auf sie ein. Sie konnte sich schließlich befreien und rannte zu einer Haustür, um Hilfe zu erbitten. Auch die Beifahrerin bekam Schläge und Tritte. Danach ging der Mann laut Zeugenaussagen langsam die Hardtstraße hoch.

Anzeige:

Die Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik gebracht. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Die Polizei hofft nun, dass Zeugen gegen 18 Uhr den Mann auf der Hardtstraße gesehen haben. Hinweise bitte unter Telefon 9199–0. (cris)

Teile diesen Beitrag auf: