Altena-Rahmede. Zwei Einsätze gleichzeitig arbeitet die Feuerwehr Altena gerade (Mittwoch, 29. September) ab: Am Breitenhagen löscht sie einen Schwelbrand in einem Wohnhaus, in Altroggenrahmede ist ein Baum auf die Straße gestürzt.

Rauch aus einem Mehrfamilienhaus am Breitenhagen lautete der erste Notruf am späten Nachmittag: Die Leitstelle rief gegen 17.40 Uhr den Löschzug III der Freiwilligen Feuerwehr mit seinen Einheiten Rahmedetal, Rosmart und Drescheid über Sirenenalarm zum Drosselweg. Auch die Feuerwache und die Schnelleinsatzgruppe aus der Stadtmitte rückten aus; letztere mussten die Straßensperrung an der Lüdenscheider Straße umfahren. Die Anfahrt erfolgte daher  über den ausgedienten Bahnübergang an der Steinernen Brücke und hat laut Leitstelle gut geklappt.

In einem Mietshaus hatte sich in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ein Schwelbrand entwickelt. Die Feuerwehr verlegte eine Löschwasserleitung von der Wilhelmstraße zum Drosselweg; die Wilhelmstraße ist daher zwischen Abzweig Finkenweg und Abzweig Drosselweg gesperrt; auch ein Linienbus musste bereits drehen und den Breitenhagen wieder hinunterfahren.

Die Feuerwehr hat einen Trupp unter Atemschutz zum Löschen in die verrauchte Wohnung geschickt, berichtete Feuerwehrsprecher Patrick Slatosch.

Fast zeitgleich zum Notruf vom Breitenhagen ging von einem Anwohner in Altroggenrahmede ein Anruf bei der Feuerwehr ein, dass ein umgestürzter Baum den Brandhagener Weg blockiere. Die Beseitigung des Hindernis’ übernahm die Löschgruppe Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, die bis in den Süden der Stadt fuhr, da alle Einheiten aus der Rahmede und den Höhendörfern am Breitenhagen im Einsatz waren.

Foto: Björn Braun/Archiv

Teile diesen Beitrag auf: