Altena/Iserlohn. Sturmtief „Eugen” fegt mit seinen Böen über das Stadtgebiet — und hat am Dienstag (4. Mai) dazu geführt, das eine Verbindungsstraße zwischen Altena und Iserlohn gesperrt worden ist. Die Feuerwehr hat bislang vier sturmbedingte Einsätze im Stadtgebiet.

+++ Update, 17.25 Uhr +++:
Schäden durch Sturmböen beschäftigen die Feuerwehr in Altena seit dem Nachmittag: Jetzt ist die Feuerwehr auch in Dahle im Einsatz; dort blockiert ein umgestürzter Baum in Höhe des Aldi-Markts die Straße. Neben der Löschgruppe Dahle und der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Freiwilligen Feuerwehr rückte auch die Feuerwache mit der Drehleiter an.

+++ Erstbericht +++:
Der Hegenscheider Weg ist oberhalb der letzten Wohnhäuser auf Altenaer Stadtgebiet abgesperrt; die Sperrung gilt auch von Iserlohner Seite aus. Drei Bäume waren gegen 15.45 Uhr im Verlauf der Straße auf die Fahrbahn gestürzt und blockierten den Verbindungsweg. „Die Feuerwehr Iserlohn rückte von der Höhe aus an, die Altenaer Feuerwache von unten”, berichtete Altenas Feuerwehrsprecher Patrick Slatosch.

Vor Ort stellte sich die Situation allerdings als so gefährlich heraus, dass sich Feuerwehr und Polizei, gemeinsam mit dem städtischen Ordnungsamt, zur Vollsperrung entschieden haben. „Es drohten weitere Bäume durch die Windböen auf die Straße zu fallen”, berichtete Patrick Slatosch. Um 16.23 Uhr gab es dann die offizielle Mitteilung vom Ordnungsamt, dass die Durchfahrt nach Iserlohn über den Hegenscheider Weg bis auf Weiteres gesperrt ist.

Baum auf Auto gefallen

Nach dem Einsatz am Hegenscheider Weg ging es für die Feuerwache mit zwei Fahrzeugen in die Altroggenrahmede; von dort war ein umgestürzter Baum am Brandhagener Weg gemeldet.

Noch auf der Anfahrt in die Rahmede kam der nächste Einsatz: Gegen 16.45 Uhr erreichte ein Anruf vom Breitenhagen die Feuerwehr; ein Baum ist dort auf ein Auto gefallen. Zu diesen Sturmeinsatz rückte die Freiwillige Feuerwehr mit der Schnelleinsatzgruppe (SEG) und der Löschgruppe Rahmedetal aus. Sie beseitigten am Finkenweg eine „dünne Birke”, die den Böen nicht standgehalten hatte.

Teile diesen Beitrag auf: