Altena. Corona-Auflagen und Geburtstagsparty — das passt nur ganz schlecht zusammen. Erst Recht, wenn es um einen Kindergeburtstag geht. Deshalb haben sich die Familie und Freunde einer Sechsjährigen in Dahle eine ganz besondere Aktion einfallen lassen.

Die Corona-Beschränkungen, die zur Unterbrechung der Infektionsketten insbesondere den privaten Bereich treffen, gehen mittlerweile ins zweite Jahr. Wer jetzt Geburtstag hat oder ein anderes Familienereignis zu feiern hat, hat Pech: Eine Party mit Gästen aus der Familie und dem Freundeskreis ist praktisch nicht möglich. Schon wieder nicht; wie vor einem Jahr auch schon.

„Das ist der zweite Geburtstag in Corona-Zeiten”, musste jetzt auch Heike Gluth aus Evingsen mit Blick auf ihre Enkeltochter Ida feststellen: Ida wurde am Donnerstag sechs Jahre alt. Also wieder keine (Kinder-)Geburtstagsfeier wegen der Pandemie. Gemeinsam mit Heike Gluths beiden Töchtern, ihrem Sohn und Freunden war aber schnell die Idee einer Alternative geboren; einer Alternative, die auch noch coronakonform war.

Im Dahler Dorf werden sich so manche gewundert haben: Am späten Donnerstagnachmittag werden dort Autos bunt geschmückt. Mit farbigen Luftballons an Antennen und Außenspiegeln, mit Luftschlangen und Girlanden. Dabei ist weder Karneval, noch Schützenfest noch Halloween.

Die bunten Buchstabenketten, die „Happy Birthday” wünschen, gaben dem aufmerksamen Betrachtern aber einen entscheidenden Hinweis. Die Dahler Dorfmitte war der Treffpunkt des Glückwunsch-Korsos, der sich von dort in Bewegung setzte und durch den Schlettenhof in Richtung Auf der Ebene fuhr. Dort wartete Ida schon mit ihrer Mutter Ann-Kathrin und deren Schwester Corinna vor dem Haus — ahnte aber noch nichts. Wohl nur so viel, dass es eine Überraschung geben würde. „Die haben mich schon den ganzen Tag abgelenkt”, stellte das Geburtstagskind gegenüber den Familienmitglieder keck fest.

Strahlende Kinderaugen

Als die ersten der sieben Autos in die Straße einbogen, gab es dann große Kinderaugen und ein strahlendes Gesicht bei Ida. Jedes Auto stoppte kurz, die Insassen gratulierten und reichten aus den Autofenstern die Geschenke heraus. Das gab richtig Arbeit für Ida, die Päckchen für Päckchen auf der Gartenmauer ablegte und sammelte. Zum Auspacken ging’s später wieder ins Haus; bis zum Korso hatte sogar das Wetter gehalten.

Ihren Geburtstag Anno 2021 wird Ida bestimmt in Erinnerung behalten — wegen Corona. Aber durchaus in guter Erinnerung — wegen des Geschenke-Korsos.

Fotos: Carsten Menzel

Teile diesen Beitrag auf: