Altena/Münster. Das Technische Hilfswerk (THW) Ortsverband Altena ist zum Schneeeinsatz alarmiert. Aber nicht etwa zur Hilfe im Hochsauerland — sondern ins Flachland, nach Münster.

Für Altenas THW-Chef Frank Herbel ist die Hilfsanfrage aus dem Münsterland gar nicht ungewöhnlich: „Die sind solche Schneemengen nicht gewohnt”. Deshalb rückt die Einheit „Räumen” des THW Altena nach Münster aus; geplante Ankunft dort: Donnerstag (11. Februar), 8 Uhr. „Da gibt es die erste Einweisung”, berichtet Frank Herbel vor der Abfahrt.

In der Großstadt Münster müssen die Straßen- und Platzverhältnisse nach den starken Schneefällen am vergangenen Wochenende noch schwierig sein. Die Stadtverwaltung teilt dazu mit: „Nach wie vor ist der Winterdienst (…), unterstützt von externen Dienstleistern, rund um die Uhr im Einsatz und befreit inzwischen auch größere Nebenstraßen vom Schnee.” Immerhin: Inzwischen ist der Winterdienst also auch zumindest in „größeren Nebenstraßen” angekommen. Klingt dennoch nach viel Arbeit, die im wahrsten Wortsinn liegen geblieben ist — jede Menge Schnee.

Busse fahren nicht, die Müllabfuhr kommt nicht

Nicht nur der strenge Frost, vor allem Massen an Schnee haben demnach Münster fest im Griff. Alle Wochenmärkte fallen bis Samstag (13. Februar) aus, auch die Mülltonnen- und Sperrgutabfuhr. Zum Busverkehr heißt die Formulierung, „viele Busse” seien bereits wieder unterwegs und der Fahrplan wachse täglich. Vom Regelbetrieb ist noch keine Rede. Vielmehr informieren die Stadtwerke Münster: „Seit Dienstagvormittag führen wir Testfahrten mit Bussen auf verschiedenen Linienwegen durch. Denn auch wenn Hauptstraßen bereits gut befahrbar sind, ist die Wiederaufnahme des Busverkehrs nur nach genauer Prüfung möglich, da die Busse im Begegnungsverkehr sowie zum Wenden ausreichend Platz brauchen und dafür häufig Nebenstraßen befahren müssen.”

In diese Situation hinein rückt das THW Altena mit zwei Fahrzeugen zur Hilfe beim Schneeräumen aus. Am Mittwochabend (10. Februar) ist dafür der Teleskoplader, eine Allzweckwaffe auf vier dicken Rädern, bei leichtem Schneefall auf einen Trailer verladen worden, mit dem das Gerät nach Münster transportiert wird. Der Teleskoplader, der für Laien ein bisschen wie ein Traktor aussieht, ist mit einer Schaufel ausgestattet, die in diesem Fall zu einer Schneeschaufel wird. Den Transport des Altenaer Teleskopladers übernahm das THW Dortmund, da der Trailer des Altenaer THW derzeit zur Wartung in der Werkstatt ist.

Der Teleskoplader gehört zur Einheit „Räumen” innerhalb der drei Einheiten des THW-Ortsverbands. Die Aufgabe der Gruppe ist, das „Beseitigen von Hindernissen und Trümmern”. Um Trümmer geht es in Münster nicht, wohl aber um Hindernisse: Tonnen von Schnee.

Wie lange der Einsatz der Altenaer dauert, sei noch unklar, sagte THW-Chef Herbel auf unsere Nachfrage.

Fotos: Björn Braun

Teile diesen Beitrag auf: