Altena-Evingsen/Dortmund. Ein Hoffnungsbringer trotz und gerade in Corona-Zeiten: Der Verein christlicher Pfadfinder (VCP) in Evingsen will auch in diesem Jahr das „Friedenslicht“ aus der Geburtsstadt Jesu weiterreichen und verteilen.

Geplant ist die Aktion am nächsten Sonntag (13. Dezember), dem dritten Advent. Dann erreicht das Friedenslicht an den Flughäfen Münster und Dortmund den Boden von Nordrhein-Westfalen; aus der Paulus-Kirche in Dortmund, wo eine Aussendungsfeier im kleinen Kreis stattfindet, holen drei Mitglieder des Evingser VCP zwischen 15 und 16.30 Uhr das Kerzenlicht in die Burgstadt. „Natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzvorschriften“, beteuert der Verein in seiner Mitteilung.

Die Corona-Vorgaben werden auch beim Verteilen des Lichts in Evingsen eingehalten. An drei Orten wird das Licht von je zwei VCP-Mitgliedern zwischen 18 und 18.20 Uhr weitergegeben: Und zwar am „Krausen Baum“ auf dem Löttringsen, vor der ehemaligen Gaststätte „Up dem Hecking“ im Springen und bei „Waldmann“ (Kreuzung Bauernstraße/Zur Roleye/Wilhelmshöhe). Die Austeilung findet bei jedem Wetter statt, teilt der Verein mit, aber: „Beim Abholen gelten die Abstandsregeln und auch die Maskenpflicht“, bittet der VCP alle Interessierten um Einhaltung der Vorgaben zum Infektionsschutz.

Ab 18.30 Uhr besteht dann noch einmal vor der Evangelischen Kirche Evingsen in der Dorfmitte die Möglichkeit zur Abholung. „Das kann dann über den Youtube-Kanal Digitale Kirche.Iserlohn auch live miterlebt werden“, macht Hans-Gerd Mosch vom VCP auf die Möglichkeit, die Austeilung im Dorf übers Internet zu verfolgen, aufmerksam.

Das „Friedenslicht“ wird in Betlehem, der Stadt, in der nach der Überlieferung Jesus Christus geboren wurde, entzündet und erreicht über Österreich Deutschland und NRW und ist eine Aktion der Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (RDP/RdP) und der Altpfadfinder (VDAPG) in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Rundfunk (ORF). Das Licht und die Verteilung soll zum Frieden mahnen und an die Geburt Jesu erinnern.

Das Friedenslicht kommt nach Altena. Foto: VCP

Teile diesen Beitrag auf: