Altena/Märkischer Kreis. Kommunalwahl, zweiter und entscheidender Teil: Seit 8 Uhr haben heute (27. September) die 16 Wahlräume in Altena und den restlichen Städten im Märkischen Kreis geöffnet. In der Stichwahl geht es in der Burgstadt um das Amt des Landrats des Märkischen Kreises. In Iserlohn, Lüdenscheid und Menden finden zusätzlich noch die Stichwahlen um das Bürgermeisteramt statt.

In Altena sind alle rund 14.100 Wahlberechtigten noch einmal an die Urnen gerufen – sofern sie nicht bereits per Briefwahl abgestimmt haben. In der Stichwahl geht es in Altena allein um das Amt des Landrats; alle anderen Entscheidungen sind bereits im ersten Wahlgang vor zwei Wochen gefallen. Daher gibt es heute in Altena nur einen Stimmzettel – mit zwei Namen darauf.

In der Stichwahl um die Nachfolge von Landrat Thomas Gemke, der sich nicht wieder zur Wahl stellt, treten die beiden Kandidaten gegeneinander an, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen bekommen haben: Der CDU-Bewerber Marco Voge (39 Jahre, Balve, 42,1 Prozent) gegen den SPD-Kandidaten Volker Schmidt (63, Lüdenscheid, 30,5 Prozent).

Der Balver Marco Voge ist seit 2017 Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Märkischer II (Balve, Hemer, Menden, Neuenrade und Plettenberg) und hat zuvor für den CDU-Landtagsabgeordneten Thorsten Schick (Iserlohn) gearbeitet.

Volker Schmidt, der für die SPD ins Rennen geht, ist Fachbereichsleiter für die Bereiche Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz beim Märkischen Kreis und gehört damit zu den Spitzenbeamten in der Kreisverwaltung. Schmidt ist in dieser Funktion seit Ausbruch der Pandemie der Corona-Manager im Märkischen Kreis.

Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet

Die Wahlräume in den Städten des Märkischen Kreises haben bis 18 Uhr geöffnet. Wer seine Wahlbenachrichtigung nach dem ersten Wahlgang vor zwei Wochen bereits versehentlich weggeschmissen oder verlegt hat, kann dennoch an der Stichwahl teilnehmen: „Es genügt die Vorlage eines Personalausweises oder Reisepasses“, sagt Altenas Wahlleiter Stefan Kemper.

Viele Altenaer werden am Abend auch interessiert auf Dortmund schauen: Dort geht es in der Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters. Dabei lautet das Duell Thomas Westphal (SPD), bisher Dortmunds oberster Wirtschaftsförderer, gegen Andreas Hollstein (CDU), bisher Altenas Bürgermeister.

In Altenas Nachbarstädten Lüdenscheid (Sebastian Wagemeyer, SPD : Christoph Weiland, CDU) und Iserlohn (Eva Kirchhoff, CDU : Michael Joithe, „Die Iserlohner“) sowie in Menden (Dr. Roland Schröder, parteilos : Sebastian Arlt, CDU) fallen in der Stichwahl zusätzlich zur Landratswahl auch die Entscheidungen über die künftigen Bürgermeister; dort hatte keiner der Bewerber im ersten Wahlgang die notwendige Mehrheit erreicht.

LOKALSTIMME.DE berichtet aktuell aus dem Kreishaus in Lüdenscheid über den Wahlausgang und richtet dabei auch den Blick nach Dortmund.

Marco Voge (links) und Volker Schmidt treten bei der Stichwahl um den Landratsposten gegeneinander an. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Teile diesen Beitrag auf: