Altena (ots) Ein etwa 29-jähriger Mann hat heute Morgen erst im Altenaer Rathaus randaliert und zweieinhalb Stunden später Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit Steinen beschmissen.

Kurz vor 12 Uhr weigerte sich der 29-Jährige mit unbekanntem Wohnsitz, das Rathaus zu verlassen. Er verlangte Geld und wurde verbal aggressiv. Die städtischen Mitarbeiter holten vier Kollegen vom Ordnungsamt zu Hilfe. Sie mussten den Platzverweis mit einfacher körperlicher Gewalt durchsetzen. Dem widersetzte sich der junge Mann. Die Mitarbeiter riefen die Polizei hinzu. Die schrieben Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruchs. Der aufgebrachte Mann drohte den städtischen Mitarbeitern Konsequenzen an. Die folgten zweieinhalb Stunden später.

Vier Mitarbeiter des Ordnungsamtes fuhren in einem Dienst-Pkw über die Fritz-Berg-Brücke, als der Mann den Wagen mit Steinen bewarf. Der Fahrer konnte ausweichen. Der 29-Jährige setzte seine Steinwürfe auch fort, als die Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausstiegen. Er flüchtete, wurde jedoch kurz darauf von der Polizei an der Tankstelle an der Bahnhofstraße aufgegriffen. Die Polizeibeamten nahmen ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten fest und nach Alkohol- und BTM-Test ins Gewahrsam nach Lüdenscheid transportiert. Sie schrieben eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Symbolbild: Bundespolizei

Teile diesen Beitrag auf: