Werdohl. Ein Motorradfahrer aus Lüdenscheid ist am Mittwochnachmittag (13. Mai) auf der B 236 in Werdohl tödlich verunglückt. Der Zweiradfahrer ist laut Polizei in den Gegenverkehr geraten, gegen einen Lastwagen geprallt und bis in die Lenne geschleudert worden.

Der Lkw war nach ersten Angaben der Polizei auf der B 236 in Höhe des Lenne-Obergrabens Wilhelmstal in Richtung Altena unterwegs. Nach Zeugenaussagen kam der Kradfahrer (28 Jahre) aus der Gegenrichtung; plötzlich sei das Zweirad nach links ausgeschert und frontal mit dem Lkw zusammengeprallt.

Die Maschine wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in die Leitplanke geschleudert und fast vollständig zerstört; die Reste des Krads gingen in Flammen auf. Der Fahrer ist bis in die Lenne geschleudert worden und hat den Unfall nicht überlebt; für ihn kam jede Hilfe zu spät. Den Rettungskräften bot sich ein grauenhafter Anblick.

Der Lastwagen – ein Container-Lkw – kam quer auf der Straße zum Stehen.

Spurensicherung durch Spezialisten

Zur Spurensicherung wurden Spezialisten der Verkehrspolizei hinzugezogen, ebenso ein Staatsanwalt und ein Sachverständiger. Sie sollen die Unfallursache klären. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße komplett gesperrt.

Der Fahrer des Lkw und drei weitere Personen erlitten einen Schock und wurden an der Unfallstelle ärztlich versorgt. Im Einsatz waren Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr aus Werdohl. Drei speziell geschulte Mitarbeiter der psycho-sozialen Unterstützungseinheit (PSU) kümmerten sich um die Retter.

Fotos: Björn Braun

Teile diesen Beitrag auf: