Altena. Die Feuerwehr ist am Freitagnachmittag (20. März) zum Großendrescheid alarmiert worden. Von dort war vom Gasthof Spelsberg ein Kaminbrand gemeldet.

Ein Nachbar, der auch – wie der Gebäudebesitzer – Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, hatte beim Blick auf das Dach des Gebäudes die Situation erkannt und die Bewohner gewarnt. Weil zwischenzeitlich davon ausgegangen werden musste, dass durch die Hitze, die vom Kamin ausging, ein Feuer im Gebäude selbst unmittelbar bevorsteht, und die Löschwasserversorgung in dem Höhendorf problematisch ist, wurde auch in der Innenstadt Sirenenalarm ausgelöst und weitere Feuerwehreinheiten nachalarmiert.

Vor Ort stellte sich zum Glück schnell heraus, dass ein Kamin zwar überhitzt war, das Gebäude in der Dorfmitte selbst aber nicht betroffen war. Die meisten Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. Der Einsatz war um 16.55 Uhr beendet.

Der Gasthof hatte am Mittag bereits Schließung bekannt gegeben

Der Gasthof hatte am Nachmittag bei Facebook mitgeteilt, dass sie sich entschlossen haben aufgrund des Coronavirus und den damit verbunden Einschränkungen zu schließen. „Wir können nicht sagen, das die Leute Zuhause bleiben sollen aufgrund des Coronavirus, aber dann rausgehen und zu uns kommen sollen“, so Kai Spelsberg gegenüber LOKALSTIMME.DE. „Es liegt auch in unserer Verantwortung unsere Mitarbeiter und Gäste zu schützen.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Teile diesen Beitrag auf: