Altena. Hüttenzauber in und an der Burg Holtzbrinck: Passend zum Nikolaustag startet am Freitag (6. Dezember) der Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte von Altena. Zudem haben die Geschäfte am Samstag bis 18 Uhr geöffnet und schließen einen verkaufsoffenen Sonntag an.

Es ist inzwischen gute Tradition, dass das zweite Adventswochenende der Burgstadt den Weihnachtsmarkt beschert. Wie im Vorjahr findet die Veranstaltung, die bis zum Sonntag (8. Dezember) geht, im Garten der Holtzbrinck und in der Bürgerburg selbst statt. Zum Auftakt am Freitag hat sich – besser könnte das Timing nicht sein – der Nikolaus angesagt: Um 17.30 Uhr startet ab Markaner ein Umzug, den der Mann im roten Mantel anführen wird; das Blasorchester Altena sorgt für die musikalische Begleitung. Gegen 18 Uhr soll der Umzug an der Burg Holtzbrinck eintreffen.


Hüttendorf im Holtzbrinck-Park

Im Garten der Bürgerburg öffnen die Hütten bereits ab 15 Uhr ihre Pforten und bieten Allerlei rund um Advent und Weihnachten an; dazu gibt es ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot. Und um den Untergrund brauchen sich die Weihnachtsmarktbesucher auch keine Sorgen zu machen: Das Hüttendorf steht auf Kunstrasen und auf Rindenmulch. Die Veranstalter vom Verein Altena Stadtmarketing haben sich das wetterfeste Grün gesichert, als das Reinecke-Stadion am Pragpaul im Herbst einen neuen Belag bekommen hat. Jetzt bekommt der Vorgänger-Kunstrasen einen neue Verwendung an der Burg Holtzbrinck.

Ateliers öffnen

Am Samstag und Sonntag reiht sich auch die zweite Ausgabe der Altenaer Atelierroute in das Programm ein: Altenaer Künstler zeigen in Räumen vom Markaner bis zur Freiheitstraße, also durch die gesamte Innenstadt, ihre Werke: klassische bis moderne Malerei, feinste Holz- und Drahtskulpturen sowie Fotografie und Zeichnungen. Die Ateliers öffnen jeweils ab 13 Uhr: Bachstraße 4 – Portraitfotografie – Karl Heinz Straker, Lennestraße 20 – Kunstatelier – Ursula (Ülle“) Buschmann, Lennestraße 34 – Malerei – Stephanie vom Ende, Lennestraße 45 – Malerei – Margrit Schneider, Lennestraße 49 – Schmuckdesign – Gabriele Nimmemann, Lennestraße 44 – Drahtskulpturen und Zeichnungen – Vincent Musial, Lennestraße 47 – Malerei – Inge Voss, Lennestraße 65 – Fotografie – Klaus Storch, Lennestraße 71 – Malerei – Ella Mühlhaus, Kirchstraße 30 – Malerei –  Antek, Christoph Schulz, Freiheitsstraße 26 – Malerei – Annelie Linderhaus und nochmals Freiheitsstraße 26 – Malerei – Doris Schulte.

Das Programm in der Übersicht:

Freitag, 6. Dezember:
15 bis 22 Uhr Hüttenzauber, Burg Holtzbrinck;
17.30 Uhr Nikolausumzug ab Markaner zur Burg Holtzbrinck;
18 Uhr offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarkts, anschließend Platzkonzert des Altenaer Blasorchesters;
ab 19 Uhr Auftritt „SPS Trio“.

Samstag, 7. Dezember:
11 bis 22 Uhr Hüttenzauber, Burg Holtzbrinck;
ab 13 Uhr Atelierroute;
15 bis 18 Uhr Auftritt der Band „Sunshine Coconuts;
16 Uhr Auftritt Kinder- und Jugendgruppe der Tanzschule Olaf Diembeck;
ab 19 Uhr Auftritt der Band „Golden Girls Iserlohn“;
bis 18 Uhr Innenstadt, Langer Samstag der Geschäfte.

Sonntag, 8. Dezember:
11.30 bis 17 Uhr, Sternsingermobil, Brunnenplatz (gegenüber Burg Holtzbrinck);
12 bis 19 Uhr Hüttenzauber, Burg Holtzbrinck;
13 bis 18 Uhr Innenstadt, verkaufsoffener Sonntag;
ab 13 Uhr Atelierroute;
14.30 bis 17.30 Uhr Auftritt Shanty-Chor Werdohl.

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige: